kinderuni-deggendorf.de Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite / Vorlesungen


Die Vorlesungen im Überblick


Wenn du an einer Vorlesung teilnehmen möchtest, musst du dich für das jeweilige Semester anmelden oder, wenn du schon einen Ausweis hast, rückmelden. Du bist schon für das Semester gemeldet? Dann brauchst du nichts mehr machen, sondern nur noch kommen. Viel Spaß!


Die Veranstaltungen im Wintersemester 2014/15:


"Was macht der Lärm in meinem Ohr? Vom Ohr, wie es funktioniert und wie wir es schützen" | Prof. Dr. Gerhard Krump, Falkultät Elektrotechnik und Medientechnik | Freitag, 07. November 2014 | 17.00 - 18.00 Uhr| Raum E001.

Das Gehör ist einer der fünf Sinne des Menschen. Darum muss man gut darauf Acht geben. Prof. Dr. Krump hat jetzt das Gehör von vielen Studierenden in Deggendorf getestet und festgestellt, dass jeder achte schon Probleme mit dem Gehör hatte. Woran liegt das? Wie kann man sein Gehör schützen und was kann ihm schaden? Diese Kinderuni Vorlesung ist interaktiv, das bedeutet sie lädt zum Mitmachen ein: Beim Geräusche-Memory und -Quiz sind die Kinder-Studenten ebenso gefordert wie bei der Messung der Lautstärke von Stimmen mit einem Pegelmesser. Es wird erklärt, was ein Pegelthermometer ist. An Hörbeispielen wird gezeigt, wie sich Tinnitus (eine Krankheit des Gehörs) oder ein Hörverlust anhören/-fühlen oder welche Auswirkung mp3-Player, Silvesterböller oder Spielzeugpistole auf das Gehör haben.

Prof. Dr. Gerhard Krump ist seit 2003 Professor für audiovisuelle Medien und Akustik an der Technischen Hochschule Deggendorf in der Fakultät Elektrotechnik/Medientechnik. Er ist Laborleiter des Tonstudios, Audiolabors und Reflexionsarmen Raumes.


"Ein harter Brocken - oder nicht? Versuche mit Beton und Eisen (aus der Bauchemie)" | Prof. Dr. Dreihäupl, Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik | Freitag, 19. Dezember 2014 | Raum B004 | Nähere Informationen folgen

"Bionik - den 'Erfindungen' der Natur auf der Spur" | Frau Wommer, TC Freyung | Freitag, 06. Februar 2015 | Raum noch unbekannt | Nähere Informationen folgen

"Kinder haben Rechte" | Studentinnen, Fachakademie für Sozialpädagogik Deggendorf | Freitag, 20. März 2015 | Raum noch unbekannt | Nähere Informationen folgen

"Vom Sand zum Glas - Glasherstellung und warme Glastechnologie" | Prof. Förg, Fakultät Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen | Freitag, 17. April 2015 | Raum B004 | Nähere Informationen folgen

"Wie wollen wir leben? Nachhaltigkeit lernen" | Prof. Steretzeder, Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik | Freitag, 22. Mai 2015 | Raum B004 | Nähere Informationen folgen


Die Veranstaltungen im Wintersemester 2013/14:


"Echt krass: Abtauchen in die Welt der Bücher!" | Freitag, 31. Januar 2014 von 17.00 - 19.00 Uhr
Um euch die Welt der Bücher näherzubringen, bieten die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik drei verschiedene Workshops an. Abenteuerbücher, Fantasy, Bücher über Freundschaft - manchmal springt die Faszination über und wir verschwinden in die Welt der Literatur - dann wird es aufregend, informativ, gruselig, traurig, lustig und wir fiebern mit, als wäre es unser (Er)Leben.

Die Veranstaltung findet von 17 - 19 Uhr statt. Die Wege zu den Hörsälen sind ausgeschrieben. Die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik freuen sich auf euch!

Für alle Neugierigen zwischen 9 und 13 Jahren.



Die Veranstaltungen im Sommersemester 2013:


Dem Glück auf der Spur | Freitag, 12. Juli 2013 von 17.00 - 19.00 Uhr
Wer kennt das nicht: Die nächste Schulaufgabe steht an. Man ist schon ganz nervös und hofft, dass sie nicht allzu schwer wird. Viele denken dann vielleicht: "Mit etwas Glück schaffe ich das schon!" Aber halt - Glück? Was genau ist das?
Bei der Kinderuni-Vorlesung liegt es bei den Kindern und Jugendlichen sich selbst auf die Spuren des Glücks zu begeben. Acht Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik in Deggendorf und deren Lehrerin machen sich gemeinsam mit den 9-13 jährigen Kids auf Spurensuche. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich am 12. Juli um 17.00 Uhr an der FH in Deggendorf. Nach einem gemeinsamen Start, können sich die Teilnehmer/innen in verschiedenen Workshops gemeinsam auf die Suche nach dem Glück machen.
"Was macht mich glücklich? Was oder wen brauche ich zu meinem Glück?", das sind Fragen, auf die die Studierenden und die Kids künstlerisch und fantasievoll versu-chen werden, eine Antwort zu finden. Für alle Neugierigen zwischen 9 und 13 Jahren.



Die Veranstaltungen im Wintersemester 2012/2013:


Schlau durch Bewegung - Powerbrain | Freitag, 21. Dezember 2012, 17:00 - 18:00 Uhr | Raum A012
Powerbrain ist ein ausgereiftes und ganzheitliches Mentaltraining für jedermann. Das Ziel ist die Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit bei Kindern, Erwachsenen und Leistungssportlern. Der Vortrag am 21.12. wird ein aktiver-bewegter Vortrag sein. Die Kinder und auch gern die begleitenden Eltern dürfen in das Mental Training gleich aktiv mit einsteigen. Lustige, nicht schweißtreibende Bewegungsübungen werden schnell zeigen, zu was unser Gehirn fähig ist. Sie benötigen keine sportliche Kleidung.
Weitere Infos: www.powerbrain-institut.de

Vom Sterben und Tod. Lasst uns darüber sprechen. | Freitag, 23. November 2012, 17:00 - 18:00 Uhr | Raum E001
Über den Tod sprechen wir nicht gerne, weil er uns Angst macht. Und doch gehört er zum Leben dazu. Auch als Kind macht man schon Erfahrungen mit dem Tod, ob es ein geliebtes Haustier ist, das stirbt, die Großeltern oder sogar Eltern oder Geschwister.

Oft bleiben viele Fragen:
Warum sterben wir? Was passiert, wenn wir sterben? Tut Sterben weh?

Frau Plaschzyk vom Hospiz Verein Deggendorf e.V. nimmt im Rahmen der Kinderuni das Gespräch auf und regt zum Erfahrungsaustausch an. Sie erklärt, was ein Hospiz Verein ist und welche Erfahrungen sie mit dem Tod und dem Sterben gemacht hat.
Uns erwartet ein ungewöhnliches, aber spannendes Thema, das jeden von uns betrifft.



Die Veranstaltungen im Sommersemester 2012:


Vorankündigung Informationsveranstaltungen:

15. Juni 2012, 17:00 Uhr

Open Boat auf dem Greenpeace-Schiff Beluga II

Do, 05.07.12, 15:00 - 21:00 Uhr, Anlegestelle beim Ruderhaus. Greenpeace Deggendorf ist mit einem Info-Stand auch da. Man kann das Schiff besichtigen, jede Menge Infos, Videos, u. v. m.

Weitere Info:

Tag der offenen Tür im Greenpeace-Büro


Sa, 14.07., 10:00 - 17:00 Uhr, Altstraße 50, Deggendorf. Programm steht noch nicht endgültig (aber fürs leibliche Wohl wir gesorgt: Bio und vegetarisch).


15. Juni 2012, 17:00 Uhr

"Mei, bist du gemein!"
Streiten ja - aber gewusst wie?!


Dem Thema Streiten widmet sich die nächste KinderUni Veranstaltung am Freitag dem 15.06.2012 von 17 - 19 Uhr an der Hochschule. Diesmal sollen die Kinder in Workshops selbst aktiv werden. Erwachsene sagen ja häufig: "Hört endlich auf zu streiten!". Eigentlich geht das gar nicht, denn Streiten gehört zum Leben. Aber es will gelernt werden, wie Computerspielen, Skateboard fahren und vieles andere mehr! Es geht um Gefühle wie Wut und Enttäuschung, um zuhören können und sagen, was man möchte, um sich versöhnen können.

Bei der KinderUni wird dieses Mal das Thema Konflikte genauer unter die Lupe genommen. Durch die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule und der Fachakademie für Sozialpädagogik in Deggendorf entsteht ein Kooperationsprojekt: Acht Studierende der Fachakademie und ihre Dozentin werden mit den Kindern verschiedene Streitsituationen, ob mit Geschwistern, Eltern, FreundInnen oder in der Schule, genau ansehen, verschiedene Lösungsmöglichkeiten ausprobieren und vermitteln, dass faires Streiten auch etwas Gutes sein kann. Gedacht ist die Veranstaltung mit Workshopcharakter für Kinder im Alter von ca. 9 - 13 Jahren. Die Veranstaltung findet im Raum E 001 statt.

04. Mai 2012, 17:30 Uhr, Raum A112

"100 Jahre E-Gitarre"
Ein Brett mit sechs Drähten erobert die Welt, mit Charly Müller von miller instruments und seinem Musikerkollege Milo Popovic.

Kaum ein Musikinstrument hat in den letzten hundert Jahren eine auch nur annähernd vergleichbare Evolution durchgemacht wie die Gitarre. Während die Akustikgitarre und ihre mannigfaltigen Vorgänger recht leise Instrumente waren und nur geeignet, eine kleine Gruppe von Zuhörern am Klang teilhaben zu lassen, ermöglichte erstmals die elektrische Verstärkung dieses Instruments, nahezu unbegrenzte Publikumszahlen zu beschallen. Große Konzerte, wie wir sie heute kennen, sind nur denkbar mit der Hilfe der E-Gitarre und ihrem wichtigsten Kollegen, dem Verstärker...

Charly Mueller, Chef der Roßbacher Firma "MILLER INSTRUMENTS" und sein Musikerkollege, Milo Popovic, Profimusiker und Studioinhaber aus Braunau, lassen die Geschichte dieses Instruments lebendig werden. Von der Akustikgitarre über die Dobro, die Solid-Body Egitarre bis hin zur voll digitalen Midigitarre, mit der ein Gitarrist heute jedes beliebige Instrument simulieren kann. Ebenso werden die Funktionsweisen der verschiedenen Verstärkertypen erklärt und vorgeführt.

Diese "Lehrshow" ist keineswegs nur ein theoretischer Vortrag! Charly und Milo unterlegen den Werdegang der E-Gitarre mit vielen LIVE gespielten Klangbeispielen aus den verschiedenen Stilrichtungen und den jeweils dafür typischen Instrumenten.

Vom Blues über Jazz, Country, Rockn`Roll bis hin zu Heavy Metal!

Ebenso können die Zuhörer Instrumente und deren Bauteile "eigenhändig" unter die Lupe nehmen, um so ein hautnahes Erlebnis "E-Gitarre" zu haben...

Die Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012:



23. März 2012, 17:00 Uhr

"Kindheit am Hindukusch"
mit Matthias Hofmann, Historiker & Orientalist.

Afghanistan ist für uns ein fernes und unbekanntes Land. In den Medien hören wir in den letzten Monaten wieder immer häufiger von Geschehnissen aus dieser Region. Meistens berichten uns diese Nachrichten aber eher von schrecklichen Vorgängen, unter denen viele Erwachsene aber auch viele Kinder leiden müssen. Da fragen wir uns doch, wie schlimm muss dort Kindheit sein, oder ist sie für die dort aufwachsenden Kinder gar nicht so schlimm?

Im Zwiegespräch mit den Kinder-Studenten will der Dozent, Matthias Hofmann, Historiker & Orientalist, diese zum Mitmachen anregen.

Nach einer allgemeinen Einführung über Land und Leute, soll auch diskutiert werden über die brennenden Probleme dieses Landes: Einsatz der Bundeswehr, Allmacht der Religion, Gesellschaft und Familie, Frauenrechte in Afghanistan. Begleitet wird die Vorlesung durch eindrucksvolle Bilder und Erfahrungsbericht aus erster Hand.


27. Januar 2012, 17:00 Uhr

"Chancen und Risiken von Facebook"
PNP-Online-Redakteur Roland Mitterbauer führt in die Facebook-Welt ein!

Inhalt der Vorlesung:
Jeder kennt Facebook. Fast jeder ist dabei. Aber ist das wirklich sinnvoll? Immer öfter wird vor den Gefahren bei Facebook gewarnt. Was ist dran? Wie nutze ich das soziale Netzwerk richtig und was muss ich unbedingt beachten? Was ist erlaubt und was darf ich auf gar keinen Fall tun? Und wer kann mich in Facebook alles finden - auch wenn ich das vielleicht gar nicht will? Und was bedeutet die Warnung "Einmal drin - immer drin"? Roland Mitterbauer ist Online-Redakteur der Passauer Neuen Presse und betreut dort die Socialmedia-Aktivitäten der PNP und ist ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet. Er gibt hilfreiche Tipps, wie man sich bei Facebook "richtig" verhält und zeigt ganz praktische Beispiel für wichtige Hintergrundeinstellungen.
Die Eltern der jungen Studenten sind diesmal ausdrücklich mit eingeladen!



07. Oktober 2011, 17:00 Uhr

"Taten statt warten - 40 Jahre Greenpeace"
Die Greenpeace-Aktivisten der Ortsgruppe Deggendorf stellen die Arbeit und die Themen von Greenpeace kindgerecht anhand von Kurzfilmen vor.
Viele Fragen der KinderStudenten sind ausdrücklich erwünscht!

Inhalt der Vorlesung:
Eine Handvoll Umweltschützer schipperte 1971 Richtung Alaska, mitten hinein ins Atomtestgebiet der USA. Die verdutzten Militärs mussten feststellen, dass sie ihre Versuchsbombe unter diesen Umständen nicht zünden konnten.

Mit dieser Aktion wollten die Greenpeacer der Welt zeigen, was fernab der Öffentlichkeit passiert. Und sie wollten demonstrieren, dass man Missstände nicht tatenlos hinnehmen muss und dass man die Welt auch verändern kann: mit gewaltlosem Widerstand, etwas Mut und einer Portion Fantasie. Beide Aktionen zeigen die Idee, die hinter Greenpeace steckt: Missstände und Verbrechen an der Umwelt werden ans Licht der Öffentlichkeit gebracht, um Druck auf die Verantwortlichen auszuüben. Je mehr Menschen sich einmischen und für ihre Anliegen einstehen, umso größer ist die Chance, etwas zu verändern. Gewaltfreier, fantasievoller Widerstand kann eine Menge bewirken - und ist ansteckend.

Die Ortsgruppe Deggendorf stellt im Rahmen der KinderUni Greenpeace und Ihr Anliegen vor. Besonderes Augenmerk wollen die Referenten auf die Themen Gentechnik und die Meere und deren Bewohner legen. Anhand von Kurzfilmen sollen die Arbeit und die Themen von Greenpeace kindgerecht bebildert werden. Ganz wichtig ist den Verantwortlichen, dass die KinderStudenten möglichst viele Fragen rund um den Umweltschutz mitbringen, die alle nach Möglichkeit beantwortet werden sollen.


Das sind die Veranstaltungen im
Sommersemester 2011


8. Juli 2011, 17:00 Uhr

"Eintauchen in die Gefühlswelt der Farben"
Mitmach-Vorlesung, Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik

Konzept der Vorlesung:
Farben begleiten und beeinflussen uns im Alltag,sie wirken auf unsere Stimmung,gleichzeitig werden Gefühle und Eigenschaften mit Farben verbunden. "Welche Farbe hat das Glück,oder warum sind Monster und Nixen grün"? Diese und ähnliche Fragen,werden Studierende der Fachakademie für Sozialpädagogik,ihm Rahmen einer Vorlesung an der Kinderuni-Deggendorf,zusammen mit den "Jung-Studenten",versuchen zu beantworten.

"Gefühle sind wie Farben",so lautet konkret das Thema,am 7.Juli ab 17Uhr,zu der 7-15 jährige Kinder und Jugendliche herzlich eingeladen sind. Nach einem gemeinsamen Beginn im Plenum,können die Teilnehmer/Innen eintauchen in die Gefühlswelt der Farben,z.B.:

-sich auf eine Traumreise durch die Regenbogenlandschaft begeben

-die Faszination des Schwarz-Licht-Theaters erleben und aktiv mitwirken

-mit Farben und verschiedenen Materialien experimentieren

-oder sich in die Farbtheorie vertiefen.

Nach Spannung,Spaß und Spiel wird das Erlebte im Plenum ausgetauscht und reflektiert.




10. Juni 2011, 17:00 Uhr

"Wie lang? - Wie groß? - Wie weit weg? Eine kleine Geschichte um den Meter!"
Mitmach-Vorlesung, Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Dip.-Ing. (FH) Johann Gerner von der Hochschule Deggendorf

Konzept der Vorlesung:
- Notwendigkeit von Maßen, Historisch (Elle, Spanne, Fuß, Meile) - Neuer Ansatz mit dem Meter (internationale Meterkonvention) - Wie messe ich ganz "normale" Dinge? (Lineal, Meterstab) - Wie messe ich ganz kleine Dinge? (Meßschieber, Meßmikroskop) - Wie messe ich ganz große Dinge, (Entfernungsmesser, Meßbilder, Google Eearth) - Und woher weiß man wie weit weg das nächste Sonnensystem (Alpha Centrauri) ist?

Versuche:
- Größe eines A4 Blattes mit Lineal, - Cent-Stück mit Meßschieber - Haar unterm Meßmikroskop, - Länge des Hörsaals, - Demo mit Google Earth, - Animation für Astronomische Entfernungsmessung




Das sind die Veranstaltungen im
Wintersemester 2010/2011


04. März 2011, 17:00 Uhr

" Die Filmemacher von morgen"
Mitmach-Vorlesung, Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Friedrich Münch, Medientechniker der FH und Mitarbeiter des Career Servicevon

YouTube, Facebook, Onlinefernsehen oder eine eigene Homepage - jeder von euch hat bestimmt schon mal davon gehört oder hat diese Onlineportale verwendet um sich Videos anzusehen. In der Vorlesung "Die Filmemacher von morgen" lernt ihr alles über die Produktion eines kleinen Filmes. Friedrich Münch, Medientechniker der Hochschule Deggendorf und Mitarbeiter des Career Service gibt Einblick in die Welt des Filmemachens. Von der Idee über die Umsetzung in ein Drehbuch und in einen Film, sowie die spätere Nachbearbeitung und das Einspielen auf ein Onlineportal sind Inhalte dieser Vorlesung.
Wer also Lust hat, die Fertigkeiten und Tricks übers Filmemachen zu lernen, der ist hier genau richtig. Wir sehen uns also am 04. März 2011 von 17:00 bis 18.00 im Raum B004 (Josef-Rädlinger-Hörsaal) an der Hochschule Deggendorf.




26. November 2010, 17:00 Uhr

"Von Zuse zum Chip - wie funktioniert ein Computer"
Mitmach-Vorlesung, Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Uwe Geisler

Tagtäglich benutzen wir Computer, manchmal ohne es zu merken. Aber was genau ist eigentlich ein Computer und wie funktioniert er? Wer hat sich das alles ausgedacht? Welche mathematischen und physikalischen Tricks nutzt die Computertechnik? Und wieso stecken in all den digitalen Helferlein Chips? Und Moment mal - ist das nicht alles viel zu kompliziert?
Nicht, wenn du es dir von Uwe Geisler erklären lässt. Er beschäftigt sich schon lange mit Computern und weiß, dass sie nicht nur nützlich, sondern auch ganz schön spannend sind!




15. Oktober 2010, 17:00 Uhr

"Wer bist Du?" - Wenn das Netz lügt. Und was darf ich überhaupt im Netz?
(Vorlesung), Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Dr. Imme Oldenburg von der Passauer Neuen Presse, Online-Redakteurin

Alle kennen und nutzen die web2.0 Angebote im Internet. Wikipedia ist unverzichtbar für die Hausaufgaben und während man noch Informationen sammelt und ohnehin online ist, bietet sich ja auch ein schneller Chat mit den Freunden im Netz an. Sei es über social communities oder andere Kanäle. Aber was genau darf man eigentlich im Netz? Darf man seitenweise aus Wikipedia für das Referat abschreiben? Darf man Bilder vom Netz runterladen und in der Hausaufgabe verwenden? Und darf man dieselben Bilder dann auch im eigenen Profil von bsmparty oder facebook hochladen? Was kann da passieren? Könnte es Klagen geben oder gar sehr sehr teuer für die eigenen Eltern werden? Dr. Imme Oldenburg, selbst Mutter von zwei Teenagern, möchte auf Gefahren im Internet aufmerksam machen. Ein paar grundlegende Dinge sollte jeder, der im Netz unterwegs ist, einfach wissen - um sich langfristig zu schützen.







Das waren die Veranstaltungen im
Sommersemester 2010




Die Vorlesung vom 9. Juli musste leider abgesagt werden. Wir hoffen, dass wir sie bald nachholen können, Wenn es soweit ist, liest du es hier auf der Seite!




18. Juni 2010, 17:00 Uhr

"Wo bin ich? Wie die Raumfahrt mir dabei hilft!"
(Vorlesung), Josef-Rädlinger-Hörsaal
mit Dr. rer.nat Johann Furthner vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Früher hat man in den Sternenhimmel geschaut, um zu wissen, wo man ist. Die Seefahrer haben das so gemacht und das ging ganz gut. Dann hat jemand den Kompass erfunden, der die Himmelsrichtung anzeigen kann. Noch besser. Und heute? Heute kann man sich eigentlich überhaupt nicht mehr verirren – und das haben wir vor allem der Raumfahrttechnologie zu verdanken. Heute nutzen immer mehr Menschen Satellitennavigationssysteme. Klingt kompliziert, aber ist im Alltag ganz selbstverständlich. Bestimmt kennst du das „Navi“ im Auto, das dem Fahrer sagt, wo er hinfahren soll. Auch das funktioniert über Satellit. Wie genau das geht, woher das „Navi“ weiß, wo das Auto gerade ist, in dem du sitzt, und was die Raumfahrttechnologie so spannend macht – all das erklärt dir Johann Furthner vom Institut für Kommunikation und Navigation am Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Und wenn das Wetter mitmacht, dürft ihr auch ein paar Experimente unternehmen!


23. April 2010, 17:00 Uhr

"Wasserkraft"
(Vorlesung), Josef-Rädlinger-Hörsaal

Wasser hat ganz schön Kraft – so viel, dass man aus dieser Kraft zum Beispiel Strom machen kann. Wie das geht und noch vieles mehr rund um die Wasserkraft erzählt Dir Herr Dr. Engels. Und wenn Du willst, zeigt er Dir am Samstag, 24.4., ein echtes Wasserkraftwerk. Der Ausflug ist kostenlos und schaut so aus:

9.45 Uhr
Treffpunkt am Haupteingang der Hochschule Deggendorf an der Edlmair-Straße

10.00 Uhr
Abfahrt mit dem Bus zum Kraftwerk in Pielweichs

Ca. 11.45 Uhr Ankunft an der Hochschule Deggendorf


Du kannst dich am Freitag in der Vorlesung in die Teilnehmerliste eintragen. Die Plätze im Bus sind beschränkt. Bitte nicht traurig sein, wenn Du keinen Platz mehr bekommst: Es ist auch möglich, dass Du dich von deinen Eltern zum Kraftwerk fahren lässt – und vielleicht tun sich sogar ein paar Familien zusammen? Eltern, die selbst fahren, sollten dies am Freitag mit den Organisatoren absprechen. Die Besichtigung ist nur für Kinder möglich, die bringenden Eltern können leider nicht mit rein. Bitte lass Dir ein kleiner Getränk einpacken, falls du unterwegs Durst bekommst.

Hast du noch Fragen? Ansprechpartnerin für Dich und Deine Eltern ist Ulrike Sauckel, Telefon: 0991-3615-224, E-Mail: ulrike.sauckel@fh-deggendorf.de