kinderuni-deggendorf.de Startseite | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite / Lexikon


Was bedeutet eigentlich...?



Doktor
Doktoren sind Ärzte, oder? Nein, nicht immer. Doktoren nennen sich auch Männer und Frauen, die in Uni-Fächern wie Philosophie, Mathematik, Ingenieurwissenschaften oder Französisch besonders viel wissen. In jedem Studienfach kann man nach dem normalen Abschluss noch „seinen Doktor machen“. Man muss dafür forschen und weiter lernen, eine Doktorarbeit schreiben und Prüfungen ablegen. Wenn ein Doktor fleißig weiter forscht, kann er später auch >>> Professor werden.

Hörsaal
Ein Hörsaal ist ein großer Raum mit vielen Stühlen und ganz kleinen Tischen. Der größte Hörsaal einer Hochschule heißt oft „Audimax“. Oft sind die Sitzreihen im Hörsaal ziemlich eng und gehen wie eine Treppe nach oben. Auf diese Weise haben ein paar hundert Zuhörer Platz und alle können sehen, was vorne an der Tafel passiert. In vielen Hörsälen, auch in den Kinderuni-Hörsaal, findet man moderne technische Geräte, zum Beispiel Beamer (sprich: biemer), Lautsprecher und Mikrofone, Dia- und Tageslichtprojektoren.

Immatrikulation
Wer an der >>> Universität studieren möchte, muss sich bewerben. Dazu muss man viele wichtige Daten in ein Formular schreiben, zum Beispiel welche Abiturnoten man hat, welche Fächer man studieren will und warum. Deshalb sagt man statt „Immatrikulation“ oft auch „Einschreibung“. Das Formular schickt man an die
>>> Universität oder Hochschule, und dann muss man eine Weile warten. Ob man einen Studienplatz bekommt, hängt häufig von der Abitur-Durchschnittsnote ab: je besser die ist, desto besser sind die Chancen an der Uni. Wer eine Zusage erhalten hat, muss noch einmal ein paar Formulare ausfüllen und bekommt am Ende einen Studienausweis und eine >>> Matrikelnummer. Am Ende der Immatrikulation ist man also Student.
Wenn du dich hier im Internet für die Kinderuni anmeldest und danach deinen Ausweis bekommst, dann ist das auch Immatrikulation – aber du musst zum Glück weniger lang warten wie die erwachsenen Studenten!

Klausur
So wie Du Schulaufgaben schreibst, schreiben die Studenten auch schriftliche Prüfungen. Die heißen „Klausur“ und dauern oft ein paar Stunden. Die Klausuren werden meistens am Ende eines >>> Semesters geschrieben, also im Februar oder im Juli.

Matrikelnummer
Die Matrikelnummer erhält man bei der >>> Immatrikulation. Jeder Student hat eine eigene Nummer, und jede Nummer gibt es nur ein einziges Mal. Dadurch können Studenten nicht verwechselt werden, sogar wenn sie genau gleich heißen. Das ist wichtig, damit keine Noten oder Prüfungen verwechselt werden. Bei der Kinderuni hast du auch eine Matrikelnummer ganz für dich allein. Sie steht auf deinem
>>> Studentenausweis.

Mensa
"Mensa" ist lateinisch und bedeutet "Tisch". An der >>> Universität kann man es mit "Mittags-Tisch" übersetzen, denn die Mensa ist das Gebäude, in dem die Studierenden, die >>> Doktoren, die >>> Professoren und alle, die sonst dort arbeiten, zu Mittag essen. Die Mensa befindet sich auf dem >>> Campus. Das ist praktisch, weil man dann nach dem Essen nicht so weit laufen muss in den
>>> Hörsaal, die Bibliothek oder das Büro.

Professor
An der Universität heißen Lehrer nicht Lehrer, sondern meistens „Professor“ oder „Doktor“ oder allgemeiner: „Dozent“. Dozenten, also auch Professoren, machen an der Universität Veranstaltungen, die >>> Vorlesung, Seminar, Übung, Praktikum, Exkursion usw. heißen und sorgen so dafür, dass die Studenten viel lernen und gut ausgebildet sind, wenn sie ihr Studium abgeschlossen haben. Professoren sind Männer und Frauen, die außerdem verschiedene Themen in ihren Fächern erforschen. Deshalb kennen sie sich auf ihren Fachgebieten besonders gut aus.

Rückmeldung
Jeder Studierende, der an einer Hochschule eingeschrieben ist, muss sich regelmäßig für jedes >>> Semester wieder neu anmelden. Das heißt dann „Rückmeldung“. Für die Rückmeldung gibt es immer einen bestimmten Termin, den man einhalten muss. Das ist in der Kinderuni genauso. Am besten schaust du auf der Seite Anmeldung/Rückmeldung gleich mal nach, wann du dich wieder eintragen musst. Übrigens: dein >>> Studentenausweis wird bei der Rückmeldung nicht erneuert. Bring ihn auch im neuen Semester zu jeder Veranstaltung mit, damit du weiter Stempel sammeln kannst.

Semester
In der >>> Universität wird nicht in Schuljahren gerechnet, sondern in Semestern. Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober und das Sommersemester am 15. März. Zwei Mal im Jahr – immer bevor ein neues Semester beginnt – gibt es „vorlesungsfreie Zeit“, das heißt, es finden keine Veranstaltungen für die Studentinnen und Studenten statt. Diese vorlesungsfreie Zeit dauert zwei bis drei Monate. Wirkliche Ferien wie an der Schule sind das aber nicht: Die Studenten müssen in dieser Zeit Hausarbeiten (das sind lange Aufsätze) schreiben, Praktika machen, Experimente durchführen oder für Prüfungen lernen.

Studentenausweis
Jeder Student, der sich immatrikuliert hat, bekommt einen Studentenausweis, ähnlich wie du von der Schule einen Schülerausweis bekommst. Wie der Schülerausweis auch, hat der Studentenausweis Vorteile: Man bekommt in manchen Geschäften, im Bus, im Kino oder Schwimmbad günstigere Preise – weil Schüler und Studenten ja noch nicht so viel Geld verdienen. Und wenn man seinen Studentenausweis in der Mensa vorzeigt, muss man für Essen weniger bezahlen als Mitarbeiter der Universität oder auswärtige Gäste.
Deinen Kinder-Studentenausweis bekommst du automatisch, wenn du dich das erste Mal bei der Kinderuni anmeldest. Anmelden kannst du dich links unter Anmeldung/Rückmeldung. Mit deinem Ausweis kannst du bei jeder Kinderuni-Veranstaltung Stempel für deinen >>> Studienabschluss sammeln - also nicht vergessen! Du hast deinen Ausweis verloren? Das kann vorkommen. Schreibe am besten gleich an die Kinderuni-Post, was passiert ist, damit wir dir einen neuen geben können.

Studienabschluss
Wie an der Schule, die mit dem Abitur (am Gymnasium) der mittleren Reife (an der Realschule) oder dem Hauptschulabschluss (an der Hauptschule) endet, schließt auch das Studium an der >>> Universität mit einem Abschluss ab. Es gibt verschiedene Studienabschlüsse – zum Beispiel „Bachelor“ (sprich: bätscheler) oder „Master“(sprich: master) –, für die man unterschiedlich lange studieren muss. Sie heißen. Welchen Abschluss man wählt, hängt stark davon ab, was man später als Beruf machen will.
Mit dem Abschluss der Kinderuni kannst du zwar keinen Beruf ergreifen - aber die Urkunde, die du nach dem Besuch von vier Veranstaltungen erhältst, ist auch was wert. Sie beweist, dass du ein neugieriger, cleverer Mensch bist, der gerne neue Dinge lernt - und deshalb mal ein prima großer Student werden kann!

Universität
Universität heißt eine wissenschaftliche Hochschule, an der Wissenschaften erforscht, unterrichtet, studiert und gelernt werden.

Vorlesung
In Vorlesungen halten die >>> Professoren einen Vortrag über ein bestimmtes Thema und die Studierenden hören zu und machen sich Notizen. Eine Vorlesung dauert meistens 90 Minuten. Auch in der Kinderuni gibt es Vorlesungen oder Vorträge. Aber anders als in der Uni für die erwachsenen Studierenden sind das keine Veranstaltungen, in denen Du nur still zuhören sollst. Die Kinderuni-Dozenten freuen sich, wenn Du Fragen stellst oder mit ihnen diskutierst ob das, was sie Dir vortragen auch wirklich so richtig sein kann.